PDF Drucken

 stlpass00ico

Bedeutung

des internationales Reiseausweises

für Staatenlose

(Staatenlosenpass)

 

 

 

 

Der internationale Reiseausweis für Staatenlose (§28 StlÜbk. v. 1954) BERECHTIGT den Inhaber zum dauernden Aufenthalt im Ausstellerstaat (= Aufnahmeland).

Siehe unten:

  • Auszug aus dem Kommentar zum Ausländerrecht.
  • Die Vorschriften des EU Abkommens vom Oktober 1980 über den Übergang der Verantvortung für Flüchtlinge werden analog auch auf Staatenlose angewandt: BMI Verwaltungsvorschriften zum AufenthG. Ziff: 3.3.5.1 / 3.3.4.2.
  • Siehe auch § 6 und § 11 des Anhangs des StlÜbk. v.1954.
  • Siehe auch letzter Absatz der Stellungnahme des U.N.H.C.R.

 stlubk024

stlubk025

stlubk026

stlubk000

Quelle:   
KOMMENTAR zum Ausländerrecht  
2014                   




stlpass04

stlpass01